Außenraffstores - Sicherheit während der Urlaubszeit

Außenraffstores für Ihre Sicherheit

Meistens sind sie an Schulen, Krankenhäusern, Industriegebäuden oder Büros zu finden, die Rede ist von den Außenraffstores. Umgangssprachlich werden Außenraffstores auch Außenjalousien genannt. Sie sollen die Räume vor Sonne schützen, dienen aber auch dem Sichtschutz, und lassen dennoch genügend Licht in die Räume, um in diesen angenehm arbeiten zu können. Durch ihre robuste Verarbeitung und den extra dicken Lamellen sind Außenraffstores besonders wetterbeständig. Die Lamellen selbst gibt es in der Breite 50mm bis 90mm und in verschiedenen Farbstellungen.

Außenraffstores sind aber nicht nur an sozialen Einrichtungen oder Arbeitsräumen anzubringen, auch das Eigenheim kann mit dieser Art Jalousie ausgestattet werden. Doch sollte man sich vorher überlegen, ob der Raffstore mit Kurbelantrieb oder motorisch angetrieben werden soll. Die motorisch angetrieben Außenraffstores haben den Vorteil, dass sie in der Urlaubszeit mit einer Zeitschaltuhr versehen werden können. Dies dient dazu, dass morgens die Jalousien automatisch hochgezogen werden, und zur Nacht wieder geschlossen werden können. So kann kein Einbrecher sichergehen, dass niemand zu Hause ist. Aber auch durch die geschlossene Bauweise schützt ein Außenraffstore, vor dem Aufhebeln der Fenster und der Balkontüren.

Die Anbringung eines Außenraffstores ist einfach, und kann auch von erfahrenen Heimwerkern durchgeführt werden, bei elektrischen Außenjalousien sollte allerdings der Fachmann hinzugezogen werden.
Weitere Informationen zu unseren Außenraffstores »

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.